Lyrikwettbewerbe

Sonntag, 7. August 2005

Aus gegebenem Anlass

Aus gegebenem Anlass - nämlich einer Postzustellung, in der mir mitgeteilt wurde, dass mein Gedicht "Reise, ein Traum" zu den prämierten Einsendungen gehört und man mir aufgrund dessen ein schönes Buch von Friedrich von Schiller zukommen ließ - aus ebendiesem Anlass stell ich es hier rein, auch wenn es das Gedicht bereits in meinen Anfangszeiten in meinem Blog zu lesen gab.
Der Wettbewerb war ausgeschrieben von der Bibliothek deutschsprachiger Gedichte, die jedes Jahr eine umfangreiche Anthologie herausgibt, die ein paar Tausend der vielen Tausend Einsendungen beinhaltet. So gesehen freut mich der Preis natürlich umso mehr.
Und los gehts.

Reise ein Traum

Eine Reise in die Tiefe
deiner Augen trüg im Geiste
all mein Sinnen und beliefe
sich auf sattes Fühlen, dreiste
Wünsche, die sich dort erfüllten.

Stürzt’ mich mutig in die Wogen
deiner Meere. Es befühlten
sich zwei Geister: Angezogen,
vielleicht gänzlich aufgesogen
tief hinab bis zu den Gründen
ihrer Leben, Seelenpfründen.
Und fern ahnten sie das Tosen
jener Stürme, richtungsweisend?
Suchten doch des Wassers losen
Halt! Und Wellen brächen reißend.

Was, wenn mich mein ich verließe
gleichsam eines Strudels Saugen?
Wär’s denn klug ich unterließe
(töricht wohl und zugleich weise)
dieses Träumen und die Reise
in die Tiefe deiner Augen.

Donnerstag, 5. Mai 2005

Wettbewerb

Ich möchte eine weitere Rubrik einführen.
Da es hier einige Menschen gibt, die über ein beachtliches Talent verfügen, rege ich an, laufende Lyrikwettbewerbe ebenfalls hier zu positionieren, an denen dann teilnehmen kann wer will.
Zum einen gibt es die Möglichkeit, den Newsletter des Uschtrin-Verlages zu abonnieren - Sandra Uschtrin sammelt erfreulicherweise Literaturwettbewerbe für Autoren und fasst diese in einem unregelmäßig erscheinenden Newsletter zusammen,
zum anderen möchte ich darum bitten, auch Literaturwettbewerbe, die nicht in diesem Zusammenhang publik gemacht werden, jeweils hier reinzustellen, von dem, der etwas in Erfahrung bringen konnte.

Oft gibt es beachtliche Geldpreise zu gewinnen, oder wenigstens Publikationen, die man dann in seinem literarischen Curriculum anführen kann.

Zum Geleit

Willkommen im Dichterland, namenloser Gast.
Wenn Sie selbst hier dichten möchten, wenden Sie sich bitte an eine der freundlichen Kolleginnen am Empfang.

Suchet, so werdet ihr finden.

 

Faktisch


Stats by Net-Counter.net

Dichterland-Banner

Ganz frisch - Frischdicht

Hallo. die letzten Kommentare...
Hallo. die letzten Kommentare hier sind ja schon ein...
Cecilie Brenndorff - 28. Dez, 15:12
Huch...
sonst wurde ich doch immer benachrichtigt, wenn hier...
Blasebalg - 6. Okt, 09:46
aber hallo!
es gibt sie noch schön
freilich - 20. Sep, 11:32
Lebenszeichen
Meine Seele ist wund. Bald bricht sie, wie ein dürrer...
Blasebalg - 18. Aug, 17:57
Danke.....!! Übrigens...i mmer...
Danke.....!! Übrigens...i mmer wenn mich einer siezt...
Schattenlos - 10. Mai, 15:17

Wenn Sie es genau wissen wollen:

Das Dichterland gibt es seit 7085 Tagen, und zuletzt gedichtet wurde am Dienstag, 28. Dezember 2010, 15:12.

Credits

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this topic

twoday.net AGB


duesteres
froehlich
Haiku und Co
humoristisches
Kaffeezimmer
lieblich
lieblos
Lyrikwettbewerbe
makaberes
musenlos
seelisch
seltsames
sinnlos
Sonette
Ueber Land
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren