Ein Land für Dichter...

Jetzt wo Madame Blasebalg schon etwas gesagt hat, werd ich auch noch meinen werten Senf druntersetzen.

Zum Inhalt:
Dieses Weblog ist als eine Art Spielwiese für Menschen, die gern dichten, gedacht. Wir werden uns auch nicht scheuen, bestimmte Themen oder lyrische Gattungen näher anzuschauen, um uns in der Verdichtung innerhalb selbiger ein wenig zu üben.

Zum Kommentieren:
Mir persönlich ist es schon ein Anliegen, dass die Kommentare in diesem Blog auch und im Besonderen auf eine Art und Weise ausfallen, dass der oder die Dichter/in diese konstruktiv für das weitere lyrische Schaffen nutzen kann. Das soll aber um Himmels Willen nicht bedeuten, dass hier alles todernst ablaufen soll.

Zum Anmelden:
Wer mitdichten möchte, der möge dies in den Kommentaren zu diesem Beitrag kundtun und das Weblog abonnieren, so geht es am einfachsten.

Zum Bloggen:
Die Lyrik hat (leider) in unserer Zeit nicht mehr besonders viel verloren. Kaum jemand verbring seine Abende mit einem Gedichtband vorm Kamin. Äußerst willkommen jedoch - wie mir bereits des Öfteren aufgefallen ist - ist diese Gattung in Weblogs. Für kurze, gehaltvolle Texte scheint dieses Medium geradezu wie geschaffen.
Umso erfreulicher ist auch, dass das kürzlich erst eröffnete Lyrikblog vom Jazzer einen so großen Ansturm zu verzeichnen hat. Es würde mich freuen, wenn diese beiden Gedichte-Weblogs einander ergänzen .

Viel Spaß!
jazz_und_mehr - 25. Apr, 11:15

Scheint, da hatten wir ganz ähnliche Gedanken. Bin auch hier gerne mit dabei.

Auf ein gedeihliches Mit- und Nebeneinander und gutes Gelingen.

freilich - 25. Apr, 11:21

Oh, dieser Besuch freut mich jetzt besonders

Ich denke, die beiden Blogs werden sich sicher wunderbar ergänzen.
cemoi - 25. Apr, 11:21

ich habe jetzt,
vorsichtshalber,
weil ich mich bisweilen selbst dichtend wähne,
(doch gerade auf der suche nach meiner sprache bin)
dieses weblog abonniert.
gerne bereit, zu sehen, was daraus wird.
(zumal ich so einen versuch auch schon einmal gestartet habe...)

grüß gott, also.

freilich - 25. Apr, 11:24

willkommen

schon erledigt, du kannst losdichten
cemoi - 25. Apr, 12:12

ich danke recht herzlich!
livian - 25. Apr, 11:23

also,

ich würde ja wahnsinnig gerne ein einstandsverreißgedicht hier deponieren, allein:
freischaltung muss halt schon auch vorgenommen werden, sonst nix geht.

freilich - 25. Apr, 11:31

bitteschön

nur zu.
jetzt nämlich geht.
immo de - 25. Apr, 12:10

da findet ja zur Zeit eine richtige Lyrik-Inflation statt

aber davon kann es nie genug geben.

Schaltest Du mich frei, sei halt so frei, ich bin dabei (wenn ich Zeit habe und mir ein guter Vers einfällt).

Gruß Immo

freilich - 25. Apr, 12:21

aber sicher!

schon geschehen
evelyne w. - 25. Apr, 12:39

hei,
wo's spielwiesen gibt, will auch die ewe kugeln ...
wenn senf aus wien gefragt ist, dann bitte auch das würschtel dazu freischalten!
lg ewe

freilich - 25. Apr, 13:49

aus Wien und aus aller Welt, liebe Ewe, natürlich.
Irgendwie erinnert mich dein Nick an eine Radiowerbung für Küchen, hihi.
immo de - 25. Apr, 12:42

oh - und so danke ich für den Link zum

"Club der toten Dichter" (wenn auch noch etliche Lebende darunter verweilen und dichten)
und nicht "Leichenblog"

Dichtest Du in einem blog?
Wo bleibt eigentlich die Frogg?
Poesie - die Worte schöpfen,
brotlose Kunst, kann niemand schröpfen

tombo - 25. Apr, 15:31

mag mich mal anmelden.

vielleicht schaff' ich's ja doch auf deutsch.

Blasebalg - 25. Apr, 15:45

Dann mal los,

Herr oder Frau Tombo.
derbaron - 25. Apr, 18:50

Darf ich

bitte auch mitdichten? :-)

freifrau - 25. Apr, 18:53

ich will auch

bitte
(weil, wenn der herr baron auch darf, darf ich vielleicht auch *g*)
freilich - 25. Apr, 20:12

aber klar doch

ihr beiden!
HumanaryStew - 25. Apr, 20:25

ja! he! ich! hier!

einen alten schinken hätt ich noch anzubieten!

freilich - 25. Apr, 20:27

na endlich, ich dachte schon, das wird nix mehr!
HumanaryStew - 25. Apr, 20:46

wassn?

freilich - 25. Apr, 20:56

na dass Sie herkommen.
HumanaryStew - 25. Apr, 21:08

habs vorhin erst entdeckt
freilich - 25. Apr, 21:10

mhm
b-sides - 25. Apr, 21:53

au ja,

da hab ich ja was gutes gefunden... frau freilich, darf ich auch? für den fall halt, dass mich zwischen großraumbüro und unausprechlichen arbeiten mal die muse aufstöbert...

miss be (vom anderen ufer der mur)

Blasebalg - 26. Apr, 08:39

Ich war mal so frei

und hab Sie freigeschaltet. Drei, zwei, eins - dicht!
freilich - 26. Apr, 10:17

oh hallo!

ich hab dich erst jetzt entdeckt! wie läufts denn so
im großraumbüro? ich hoffe wohl sehr ihr vermisst mich ;-)
b-sides - 26. Apr, 10:30

müßig läufts...

aber wenn du wiederkommst, verteidig ich dich auch gern tapfer gegen mutwillige händeschüttler.
dann wart ich jetzt mal, bis mich die muse findet. für gewöhnlich schaut sie ja eher so gegen mitternacht rein
dori - 26. Apr, 11:07

hmmm

also vielleicht, eventuell, wenns keine schwierigkeiten macht und es Ihnen genehm ist, würd ich auch ganz gern freigeschalten werden.... Aber nur, wenn es keine Umstände macht :-)

Blasebalg - 26. Apr, 11:26

Schon passiert.
morast - 3. Mai, 09:58

Ich wäre erfreut, auch in den Kreis der Dichterland-Schreibenden aufgenommen werden zu können. Habe schon mehrfach überlegt, ob ich diese Anfrage wagen sollte, doch habe mich nun spontan, aber eindeutig dafür entscheiden...

Blasebalg - 3. Mai, 10:01

Na,

dann hauen Sie mal in die Tasten, Herr (?) Morast.
morast - 3. Mai, 10:12

Danke...

P.S.: "Herr" ist schon richtig...
cemoi - 4. Mai, 10:11

Besprechungszimmer/Kaffeetisch

Ich hab mal so eine prinzipielle Frage:
Ich finde es gut, dass immer direkt unter dem jeweiligen Beitrag gepostet wird, kritisiert wird, angeregt wird, ...

Ich hätte aber viele Fragen. Nach den verschiedenen Arbeitsweisen der Dichter, die hier dichten, nach bevorzugten Tageszeiten, ob sie auf Papier oder am PC arbeiten (oder auf Zeitungsrändern), ob sie die Werke einfach nur hinwerfen, oder sie bearbeiten und immer wieder umdrehen, ob es sinn macht, "umgangssprachliche" reimwörter einzubauen, damit es auf biegen und brechen reimt, ob lyrik nur gereimt sein darf oder ob es auch texte sein dürfen, die ungereimt sind,... solche hintergründigen Dinge würde ich gerne diskutieren.

Könnte man dafür vielleicht ein Besprechungszimmer oder einen Kaffeetisch einrichten?

Praelat - 9. Mai, 21:30

Bitte

Noch ist die Hoffnung nicht dahin
Die Lyrik wird uns bleiben
Und weil auch ich ein Dichter bin
Würd ich gern mit euch schreiben.

freilich - 10. Mai, 10:27

nur zu!
onkeldagobert - 24. Mai, 06:31

Ich hoffe, das ist der richtige Platz fuer ein Frischgedicht:


In der Stadt bin ich geboren.
Engel ueberblicken sie
und Leuchtschriften
bis wir uns symphatisch sind.

Schwarz weiss nur die Bilder
fuer die Nachgeborenen.
Schwarz weiss meine Erinnerung.
In der Ferne hoer' ich ein Rauschen.

In der Stadt bin ich geboren.
Dort schauen alle nach oben,
wenn der Glockenturm laeutet.

Eskorte fragile - 16. Jun, 21:14

ich auch...

ich würde auch sehr gern mitdichten :-)

gruß eve

Blasebalg - 17. Jun, 09:34

Dann man tau!

Julian Voßkämper - 16. Jul, 14:38

Hallo

Möchte hier auch mit dichten..!

Grüß, Julian

Blasebalg - 22. Jul, 07:38

Bitteschön,

nur zu!
morast - 24. Jul, 10:31

Ich möchte nicht länger Teil dieser Seite sein.
Danke.

Schattenlos - 9. Mai, 15:35

Wenn ich nur wüßte wie´s geht,
damit hier von mir etwas steht,
so grübelte ich ganz leise,
der Verstand ging auf die Reise,
ohwehohweh..wie fatal,
das er niemals wiederkam...

Also...wie kann man hier mitmachen?

freilich - 10. Mai, 11:43

indem Sie jetzt einfach schreiben, wenn Sie möchten. Sie sind ab jetzt contributor
Schattenlos - 10. Mai, 15:17

Danke.....!!

Übrigens...immer wenn mich einer siezt erschrecke ich mich furchtbar, weil dann immer meine mein Vater steht hinter mir ;-)
Cecilie Brenndorff - 28. Dez, 15:12

Hallo.
die letzten Kommentare hier sind ja schon ein Weilchen her. Trotzdem würde ich mich freuen auch mitdichten zu dürfen.

Vielen Dank.

Trackback URL:
https://dichterland.twoday.net/stories/649216/modTrackback

Zum Geleit

Willkommen im Dichterland, namenloser Gast.
Wenn Sie selbst hier dichten möchten, wenden Sie sich bitte an eine der freundlichen Kolleginnen am Empfang.

Suchet, so werdet ihr finden.

 

Faktisch


Stats by Net-Counter.net

Dichterland-Banner

Ganz frisch - Frischdicht

Hallo. die letzten Kommentare...
Hallo. die letzten Kommentare hier sind ja schon ein...
Cecilie Brenndorff - 28. Dez, 15:12
Huch...
sonst wurde ich doch immer benachrichtigt, wenn hier...
Blasebalg - 6. Okt, 09:46
aber hallo!
es gibt sie noch schön
freilich - 20. Sep, 11:32
Lebenszeichen
Meine Seele ist wund. Bald bricht sie, wie ein dürrer...
Blasebalg - 18. Aug, 17:57
Danke.....!! Übrigens...i mmer...
Danke.....!! Übrigens...i mmer wenn mich einer siezt...
Schattenlos - 10. Mai, 15:17

Wenn Sie es genau wissen wollen:

Das Dichterland gibt es seit 7085 Tagen, und zuletzt gedichtet wurde am Dienstag, 28. Dezember 2010, 15:12.

Credits

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (summary)

twoday.net AGB


duesteres
froehlich
Haiku und Co
humoristisches
Kaffeezimmer
lieblich
lieblos
Lyrikwettbewerbe
makaberes
musenlos
seelisch
seltsames
sinnlos
Sonette
Ueber Land
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren